• Tel.: 0511-9239990

Dream-Team: Warum PR das Content-Marketing optimal ergänzt

23.Juni 2014 - Public Relations -

Jeder redet von Content-Marketing – und jeder macht Content-Marketing. Ein wahrer Hype herrscht um die Chancen eigener Inhalte. Ganze Budgets gehen in die unternehmenseigenen Kanäle, die sogenannten Owned Media, um die Bekanntheit der Marke zu stärken. An PR denkt da zunächst niemand. Ansehen und Reichweite erhält Content allerdings erst, wenn er empfohlen wird. Und hierfür ist kaum etwas besser geeignet, als die klassischen Medien.

2014_06_23_Dream_Team_Warum_PR_das_Content_Marketing_optimal_ergänzt

Content-Marketing ist eine effektive Maßnahme – aber nur, wenn wir sie strategisch angehen und sinnvoll einsetzen. Die Arbeit mit den sogenannten Earned Media stellt eine wesentliche Ergänzung dar. Wie der Name schon sagt, muss sich ein Unternehmen die Berichterstattung in den klassischen Medien erst verdienen. Daher haftet ihr eine Glaubwürdigkeit an, die mit Content-Marketing nie zu erreichen ist.

Was Earned Media von den eigenen Plattformen unterscheidet:

  • Die Zielgruppen vertrauen Earned Media. Artikel von unabhängigen, glaubwürdigen Journalisten sind vertrauenswürdiger als Inhalte unter denen die Marke steht – vor allem bei Kaufentscheidungen.
  • Die Zielgruppen schätzen die Neutralität. Im Gegensatz zu Corporate Content ist die Berichterstattung in Medien größtenteils neutral und wertfrei. Die Zielgruppen vertrauen darauf, dass die Journalisten Inhalte im Sinne der Leser filtern und widmen sich den Inhalten wohlwollend.
  • Die Zielgruppen vertrauen anderen Konsumenten. Earned Media beschränkt sich nicht auf die Berichterstattung, sie zieht Online-Bewertungen, Kommentare und das sogenannte Word-of-Mouth nach sich. Empfehlungen von Freunden und Familie sind vertrauenswürdig und damit Gold wert. Und eine positive  Kundenbewertung muss sich ein Unternehmen erst mal verdienen – indem es seinen Zielgruppen positive Erlebnisse verschafft und offen und transparent kommuniziert.

Was das für die zukünftige Arbeit mit Content-Marketing bedeutet

Gehen Sie strategisch vor und erstellen Sie mit Blick auf die Informationsbedürfnisse Ihrer Zielgruppen hochwertige Inhalte. Was interessiert die Leser und was würden die Redakteure entsprechend veröffentlichen? Wenn Sie sich diese Frage beantworten und Ihren Content dann noch lesefreundlich aufbereiten, haben Sie reelle Chancen, Ihren Inhalt – oder Teile davon – in den relevanten Medien wiederzufinden. Eine professionelle Keyword-Analyse und Themenrecherche können Aufschluss über die Fragestellungen der Zielgruppe geben.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann teile ihn bitte!

(No Ratings Yet)

Ein Beitrag von



Wissenswertes

Branchen

  • Digitale Wirtschaft
  • Investitionsgüter
  • IT
  • Mode
  • Lebensmittel
  • Lifestyle
  • Startups

Leistungen

Rechtliches