Google for Jobs: Tutorial

von | 04. Mrz 2022 | SEO

Lesedauer: 9 Minuten

Google for Jobs

Fakt ist, 2019 wurden 31,3 Prozent der Neueinstellungen von Mitarbeitenden in Unternehmen über den Recruiting-Kanal „Internet-Stellenbörse“ generiert. Hierfür ist vor allem die sogenannte Google for Jobs Box verantwortlich, die seit Mai 2019 in Deutschland als Enriched Search Result auf den Suchergebnisseiten von Google ausgespielt wird und damit den Jobbörsenmarkt nachhaltig verändert.

Hinter Enriched Search Results, auch angereicherte Suchergebnisse genannt, verstecken sich Boxen in den Suchergebnissen z.B. die bekannten Rezept-Boxen. Über Enriched Search Results lassen sich mit Hilfe strukturierter Daten Eigenschaften auszeichnen, welche dem Nutzer später eine gezielte Suche, zum Beispiel nach Jobs oder Rezepten, ermöglichen. Im Falle einer Google for Jobs Anzeige wären diese Eigenschaften neben der Jobbezeichnung beispielsweise der Standort einer Firma, deren Name und die Jobbezeichnung.

In diesem Blogbeitrag beantworten wir dir die wichtigsten und meistgestellten Fragen rund um die Google Jobsuche und geben dir Tipps zur Optimierung deiner Beiträge an die Hand, damit zukünftig auch deine Stellenanzeigen in der Google for Jobs Box ausgespielt werden.

Was ist Google for Jobs und wie funktioniert die Google Jobbörse?

Google for Jobs ist eine Jobbörse von Google, welche das gezielte Suchen nach Stellenangeboten über die Suchmaschine Google ermöglicht. Für die Stellenangebote werden ausgeschriebene Jobangebote auf Websites von Google gecrawlt und als SERP-Erweiterungen in den Suchergebnissen ausgespielt, wenn ein Nutzer über Google nach entsprechenden Jobs sucht.

Bekannte Beispiele sind die Elemente News, Bilder und Videos, die je nach Suchanfrage in die generischen Google-Suchergebnisse eingebunden werden. Der Nutzer hat mit Google for Jobs seit Mai 2019 die Möglichkeit, zusätzlich zu den generischen Suchergebnissen, über die Google for Jobs Box nach passenden Stellen zu suchen, sie zu filtern und anzuwählen.

Um mit einer Stellenanzeige in den Google-Suchergebnissen über die Google for Jobs Box eingebunden zu werden, müssen die relevanten Informationen über den Job (beispielsweise Standort, Jobbezeichnung etc.) über strukturierte Daten in der eigenen Website ausgezeichnet werden. Google erkennt durch die strukturierte Auszeichnungen der Daten, dass es sich um ein Stellenangebot handelt und kann das Jobangebot innerhalb einer Google for Jobs Box in den Suchergebnissen ausgeben. Um zu möglichst vielen Suchanfragen mit einem Google Stellenangebot ausgespielt zu werden, sollten Stellenanzeigen ausreichend und passend ausgezeichnet sein. Zur Optimierung von Jobangeboten bieten sich Unternehmen, Recruitern und Co. einige Möglichkeiten und Kniffe, die letztlich zu einer größeren Sichtbarkeit in den Google Stellenangeboten und damit zu mehr Bewerbern führen können. Hierfür ist eine genaue Kenntnis über die Funktionsweise von Google for Jobs notwendig.

Google for Jobs

Stellt ein Unternehmen eine mit strukturierten Daten ausgezeichnete Stellenanzeige auf der eigenen Seite, auf einem Business Netzwerk oder innerhalb einer Stellenbörse online, erkennt Google dies als Jobangebot und listet die Stellenanzeige auf den Ergebnisseiten der Google for Jobs Suche gebündelt auf. Die ersten drei Ergebnisse der Joblistings bei Google können innerhalb einer Boxauf der ersten Suchergebnisseite angezeigt werden. Weitere Jobangebote werden dem Nutzer beim Klick auf den Link „weitere Stellenangebote“ innerhalb einer Google-for-Jobs-Liste angezeigt. Dabei gilt zu beachten, dass sich die Positionierung der Stellenangebote innerhalb der Google-for-Jobs-Liste verändern kann.

Ein Beispiel: Die Positionierung innerhalb der Google for Jobs Box kann beim Öffnen des Joblistings so aussehen:

    1. Minden
    2. Osnabrück
    3. Hannover

Dies ist jedoch nicht bei jeder Stellensuchanfrage der Fall. Die Google for Jobs Box kann zum Beispiel auch aus einer einzigen Stellenanzeige bestehen.

Stellenanzeige

Ein Beispiel:

Rankings in den Google Stellenangeboten verändern sich je nach implizierter und explizierter lokaler Suchanfrage.

Nutzer können nun die ausgespielten Google Stellenangebote filtern nach:

  • Kategorie
  • Stellentitel
  • Standort
  • Datum der Veröffentlichung
  • Beschäftigungsart
  • Arbeitgeber

Zudem lassen sich relevante Stellenanzeigen bei Google for Jobs vom Nutzer speichern und Alerts einrichten.

„Wann werden Google Stellenangebote ausgespielt?“

Stellenanzeige

Die Google for Job Box wird meistens dann ausgespielt, wenn Nutzer explizit oder implizit nach einer freien Stelle suchen. Der Standort der Jobsuche spielt dabei eine wichtige Rolle. Innerhalb einer größeren Stadt ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass die Google for Jobs Box ausgespielt wird und passende Stellenangebote direkt in den Suchergebnissen angezeigt werden. Gründe dafür sind der vorhandene Jobmarkt in dem Gebiet und der Abstand des Unternehmensstandortes zum Standort des Suchenden.

Anleitung zur Optimierung von Google for Jobs Stellenanzeigen: Wie gelange ich in die Google for Jobs Box?

Um bei Google for Jobs zu erscheinen, solltest du die Stellenausschreibung deines Unternehmens mit strukturierten Daten auszeichnen. Diese Auszeichnung bildet auch die Voraussetzung für eine Listung innerhalb der Google for Job Box direkt auf der ersten Suchergebnisseite. Darüber hinaus ist das Erstellen von Jobanzeigen in Businessnetzwerken (XING, Linkedin etc.) oder in anderen Stellenbörsen sinnvoll, denn auch diese weisen die Jobinformationen meistens mit strukturierten Daten aus und können dadurch bei Google for Jobs gelistet werden.

Im folgenden Beispiel eines Kunden von uns siehst du, wie ein Anbieter über verschiedene Ausbildungsportale mehrfach für ein und dieselbe Ausbildungsstelle auf der ersten Suchergebnisseite in der Google for Job Box ausgespielt werden kann:

Google for jobs

Im Folgenden eine Auswahl an möglichen strukturierten Daten für die Auszeichnung eines Jobpostings auf Schema.org:

PR-Ideen für Ostern

Eine komplette Liste mit allen Möglichkeiten, wie sich JobPostings auszeichnen lassen, findest du bei Schema.org.

Zudem solltest du bei der Bezeichnung deiner Stelle darauf achten, die richtigen Wortwahl zu treffen. Sehr individuelle Stellenbezeichnungen können vom Nutzer womöglich schlechter gefunden werden. Achte also bei der Bezeichnung deiner Stelle darauf, die richtigen Begriffe zu verwenden. Versetze dich hierzu in die Position einer suchenden Person und überlegt dir genau, wonach du suchen würdest, um die entsprechende Stelle zu finden. Mit sehr generischen Begriffen ist die Menge an Nutzern, die nach deiner Stelle suchen, meistens größer. Mit einer expliziteren Wortwahl sprichst du zwar weniger Nutzer an, diese jedoch gezielter.

Beispiel:
Jemand sucht nach einem Job im Bereich Marketing. Du bietest einen Job im Bereich Marketing an. Jedoch handelt es sich bei deiner Stelle konkret um eine Stelle im Bereich Online-Marketing und du suchst nach einer Person mit viel Berufserfahrung.
Statt als Jobbezeichnung den generischen Begriff „Marketing-Manager“ zu wählen könntest du mit dem Begriff „Senior Online-Marketing-Manager“ deine Stelle explizierter beschreiben.

„Sind Doppelrankings in der Google for Jobs Box möglich?“

Ja, es ist zurzeit noch möglich, ein Doppelranking innerhalb der Google for Jobs Box zu erhalten. In unseren Tests ist es uns sogar gelungen, alle drei Plätze der Box zu belegen. Google bewertet anhand von mindestens drei Faktoren, ob es sich um eine neue Stellenanzeige handelt. Diese drei Faktoren setzen sich aus dem Unternehmensname, der Adresse und des jeweiligen Jobtitels zusammen.

Faktor 1 für Doppelrankings in der Google Job Box: Jobtitel

Google for Jobs Stellenanzeigen optimieren: variiere den Jobtitel bei deiner Stellenausschreibung!

Die Anpassung des Jobtitels solltest du nach Möglichkeit als erstes fokussieren, da sie mit relativ wenig Zeiteinsatz Erfolge erzielt. Kleinste Anpassungen im Jobtitel führen bereits dazu, dass Google das Stellenangebot als neue Stellenanzeige erfasst. Aufgrund des abgewandelten Titels lassen sich mehrere Angebote erstellen, die dann nicht mehr zusammengefügt werden und deshalb separat ranken können. Beispiel verschiedener Schreibweisen für den gleichen Job:
Google for Jobs: Schreibweisen

Faktor 2 für Doppelrankings in der Google Job Box: Unternehmensname

Verändere den Unternehmensnamen bei deiner Stellenausschreibung, um bei Google for Jobs mehrfach zu ranken!

Eine andere Möglichkeit ein Doppelranking in der Google for Jobs Box zu erzielen, ist eine kleine Variation in der Schreibweise der Unternehmensadresse. Auch wenn Title, Content und Unternehmensname der Stellenanzeige gleich sind, wird Google anhand der hinterlegten Adresse innerhalb der strukturierten Daten werten, ob die Stellenanzeigen zusammengehören.

Ein Beispiel: Wenn das Unternehmen „Kekse & Wein GmbH“ ihren Sitz in Hannover Langenhagen hat, kann es als Adresse Hannover und Langenhagen angeben. Wertet Google Langenhagen und Hannover als unterschiedliche Städte, spielt Google die Stellenanzeige mit variierten Unternehmensadressen zweifach aus.

Achtung: Wir empfehlen hierbei eine einheitliche und konsistente Verwendung der normalen Adressdaten! Auch wenn eine Änderung theoretisch möglich wäre, solltest du Interessenten durch Abwandelungen nicht verwirren.

„Je mehr Information auf der Stellenausschreibung für Google for Jobs desto besser, oder?“

Natürlich solltest du deine Stellenausschreibung über strukturierte Daten mit so vielen Inhalten wie möglich anfüttern, damit Google die Inhalte besser zuordnen kann. Jedoch scheinen diese Zusatzinformationen keinen Rankingfaktor für das Google for Jobs Listing darzustellen. Zusätzliche Inhalte sollten daher eher für den potenziellen Bewerbenden zur Verfügung gestellt werden. Außerdem lohnt es sich, alle zusätzlichen Informationen, wie Anforderungen, Vorerfahrungen, Gehalt etc. nochmal in den Beschreibungstext aufzunehmen, da Google diese Felder nicht immer separat ausspielt.

„Sollte ich den Fokus auf das Optimierern meiner Stellenanzeige für Google for Jobs legen oder meine Stellenausschreibung auf so vielen Stellenverzeichnissen wie möglich publizieren?“

Google bevorzugte in unseren Tests immer die Stellenanzeige des Unternehmens innerhalb der Unternehmensdomain. Diese Aussage lässt sich prüfen, indem du durch verschiedene Google for Jobs Ergebnisse scrollst. Wenn mehrere gleiche Stellen zusammengelegt wurden, fällt auf, dass Google den Anzeigentext der Listings nur aus einer einzigen Quelle bezieht. Als Primärquelle wird dann immer die Unternehmensdomain gewertet, sofern dort eine Stellenanzeige publiziert wurde.

Bewerbende gelangen zudem auf die Unternehmensdomain, in der sie weitere Informationen über das eigene Unternehmen sammeln können. Deshalb ist die eigene Anzeige zu priorisieren. Aber Vorsicht: Das bedeutet nicht, dass Joblistings nicht auch auf anderen Stellenverzeichnissen erscheinen sollten. Diese sind vor allem in Punkto Reichweite unerlässlich, wenn Bewerbende das Unternehmen noch nicht kennen und ihre Suche auf Jobportalen starten.

„Auf welchem Stellenverzeichnis sollte ich eine Ausschreibung veröffentlichen, um mehrfach bei Google for Jobs ausgespielt zu werden?“

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantwortet, denn je nach Branche stuft Google ein anderes Stellenverzeichnis als relevant ein. Unsere Beobachtungen haben ergeben, dass Google sehr häufig XING Einträge als relevant bewertet und diese deshalb ausspielt. Für das Ausbildungsmarketing können wir Ausbildung.de und Abi-plus empfehlen.

„Wie verbessere ich meine Position bei Google for Jobs?“

Backlinks können dabei helfen, um besonders wichtige Stellenanzeigen zu unterstützen. Besonders bei dauerhaft ausgeschriebenen Stellen mit statischen URLs kann sich der Aufwand lohnen, wie dies zum Beispiel im Ausbildungsmarketing der Fall ist. Pflegt dein Unternehmen zusätzlich mehrere Job- oder Ausbildungsportale können diese genutzt werden, um mit einem passendem Ankertext auf die eigene Seite zu verlinken.

Zusammenfassung der wichtigsten Maßnahmen:

Deine Stellenanzeige bei Google for Jobs

Um deine Stellenanzeigen über Google for Jobs auffindbar zu machen und die Wahrscheinlichkeit einer Ausspielung zu erhöhen, gibt es einige Kniffe zu beachten. Wir haben dir die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

 

  • Um in Google for Jobs zu erscheinen, ist es unerlässlich, dass du deine Stellenanzeige mit strukturierten Daten versiehst.
  • Optimiere immer die eigene Stellenausschreibung auf der Unternehmensdomain, da Google diese priorisiert.
  • Google scheint die Menge des Contents der Stellenausschreibung nicht zu bewerten. Jedoch hat eine gut angereicherte Stellenanzeige einen Mehrwert für Bewerbende. Wir empfehlen deshalb möglichst viele Informationen mit strukturierten Daten auszuzeichnen und alle wichtigen Infos auch nochmal in die Beschreibung aufzunehmen, um eine Auslieferung sicherzustellen.
  • Gib folgende Informationen an, um in der Google for Job Box zu erscheinen: Jobtitel, Unternehmensname und Standort.
  • Doppelrankings sind möglich, wenn Stellenausschreibungen unter verschiedenen Unternehmensnamen, Titeln und Unternehmensadressen veröffentlicht werden. Es kann daher mitunter sinnvoll sein, die ausgeschriebene Stelle unter zwei Jobtiteln zu veröffentlichen. Behalte dabei jedoch immer deine Interessenten im Blick und verwirre diese nicht durch inkonsistente Angaben.
  • Google for Jobs spielte in der Vergangenheit häufig Stellenanzeigen über XING aus, deshalb könnte sich die zusätzliche Publikation des eigenen Jobangebots über das Portal lohnen. Durch kleine Variationen spielt Google die Stellenanzeige mit etwas Glück dann sogar mehrfach in der Google for Jobs Box aus.
  • Um die Position zu verbessern, kann es sich lohnen von den anderen Job- und Ausbildungsportalen mit harten Ankertexten auf die URL der eigenen Webseite mit der entsprechenden Stellenanzeige zu verlinken.

Wenn dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn bitte!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Immer auf dem Laufenden bleiben?

Abonniere unseren Newsletter!

In unserem Newsletter halten wir dich auf dem Laufenden mit den spannendsten News, Trends und Best Practices aus der Online-Marketing-Welt!
Datenschutz(erforderlich)
Hidden

Aufgesang GmbH
Braunstraße 6A
30169 Hannover

uhr-symbol 0511 - 923 999 0
uhr-symbol kontakt@aufgesang.de

Vereinbare ein Gespräch mit unseren Expertinnen und Experten

Jetzt Kontakt aufnehmen!

In einer 30-minütigen kostenlosen Beratung sprechen wir gemeinsam über deine Ziele und zeigen dir deine ungenutzten Potenziale auf!
uhr-symbol Bürozeiten: 08:00 bis 17:00 Uhr
Hidden
Datenschutz
Datenschutz(erforderlich)
Hidden
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Pfeil und loslegen

Unser Anfrageprozess

Fülle das Kontaktformular aus und erhalte innerhalb von zwei Werktagen einen calendly-Link, um dir deine kostenlose Erstberatung mit einem unserer Expert:innen zu buchen. Je mehr Details du uns vorab sendest, desto besser können wir uns auf das Gespräch mit dir vorbereiten.
Erst nach unserem Austausch via Teams erhältst du dein individuelles Angebot. Bitte beachte, dass wir keine Angebote ohne ein Gespräch versenden. Nach deiner Zusage können wir in der Regel innerhalb von vier Wochen starten!

Kontaktaufnahme

Termin-
vereinbarung

Erstberatungs-
gespräch

Individuelles Angebot

Entscheidung

Kontaktaufnahme
Terminvereinbarung
Erstberatungsgespräch
Individuelles Angebot
Entscheidung