• Tel.: 0511-9239990

Vero – Das neue Facebook?

09.März 2018 - Social Media -

Vero steht im Fokus der Öffentlichkeit. Auf allen Plattformen berichten Menschen über das neue soziale Netzwerk. Wer sich für Social Media interessiert, dem fällt auf: Über eine Million Nutzer hat es bereits von sich überzeugt – oder nicht. Auch wir haben uns ein Bild von diesem neuen Social Network gemacht. Dürfen wir vorstellen: Vero!2018-03-09_Vero

Kleiner Steckbrief: Vero – True Social

Was unterscheidet Vero von Facebook und Co.? Was ist gleich? Wir wollten es wissen und haben uns diese App genauer angeschaut. Ähnlich wie andere Social-Media-Kanäle könnt ihr euch hier mit Freunden und Familie verbinden und anderen Mitgliedern folgen. Ihr könnt den Status eurer Kontakte betrachten, selbst einen hochladen und Beiträge positiv bewerten.

Vero möchte sich von anderen Plattformen abgrenzen und arbeitet deshalb mit folgenden Eigenschaften:

  • Das Netzwerk ist nur als App auf Android oder iOS nutzbar – anders als Facebook, Instagram oder Twitter.
  • Chronologie und der Verzicht auf Zusatzstoffe stehen im Vordergrund. Neuigkeiten und Beiträge von Freunden seht ihr bei Vero in chronologischer Reihenfolge. Anders als Facebook oder Instagram nutzt die Plattform keine Algorithmen, die eure Inhalte filtern und beeinflussen.
  • Vero-Nutzer sehen auf ihrem Display keine Werbung. Der Social-Media-Dienst finanziert sich in Zukunft sehr wahrscheinlich durch Beiträge der Nutzer.
  • Ihr könnt eure Kontakte in verschiedene Gruppen sortieren und so entscheiden, welcher Kontakt welche Statusmeldungen und Bilder zu sehen bekommt. Außerdem habt ihr die Möglichkeit, verschiedene Avatare anzulegen – je nachdem, welches Profilbild eure Kontakte sehen sollen.
  • Veros spannendste Funktion ist das Teilen von Videos, Bildern, Links, Orten, Büchern, Musik und Filmen. Ihr könnt euren Freunden euer Lieblingslied empfehlen und er oder sie kann direkt probehören. Bücher, Musik und Filme stammen momentan von Anbietern wie iBooks oder themoviedb.org.

Vero bietet uns damit einige wenige Funktionen und Eigenschaften, die wir auf diese Art zurzeit nur hier finden.

Wie könnte Vero eurem Online Marketing helfen?

Als Agentur für Online Marketing und Public Relations stellen wir uns selbstverständlich die Frage, inwieweit Vero für euch und auch für uns interessant ist. Durch den aktuellen Hype der App und die steigende Zahl an Nutzern besteht durchaus Potenzial, hier eure Zielgruppe auf eine neue Art und Weise anzusprechen. Speziell die Funktion des Teilens von Musik und Co. ist ein Highlight. Jedoch sind die Unterschiede der App zu anderen, wesentlich bekannteren Social-Media-Plattformen nicht überzeugend genug.

Und was denken wir?

Um abschließend unser persönliches Fazit zu ziehen, seht ihr hier einige Punkte, die für und gegen Vero sprechen:

2018-03-09_Vero_2

Das ist gut aus Nutzersicht:

  • Keine Algorithmen
  • Keine Werbung
  • Das Einteilen der Kontakte in Gruppen
  • Das Teilen von Büchern, Musik und Filmen

Das gefällt uns nicht:

  • Beim Registrieren bittet Vero um eure Handynummer. Auch wenn die App von sich behauptet, keine Datenfalle zu sein, um sich damit von Instagram und Co. zu unterscheiden, so fällt beim Nutzen auf: Hier werden Daten gesammelt. Die Tatsache, dass Vero die Rechte an den Metadaten hochgeladener Inhalte verlangt, bestätigt das.
  • Die Unsicherheit über zukünftige Kosten. Vero wird sich in Zukunft finanzieren müssen und tut dies mit hoher Wahrscheinlichkeit über Mitgliederbeiträge. Ein großer Minuspunkt gegenüber anderen Netzwerken.
  • Der USP. Was unterscheidet Vero von anderen? Unserer Meinung nach nicht viel.

Seit einigen Tagen findet ihr im Internet bereits Videos, die euch zeigen, wie ihr euren Vero-Account löschen könnt. Fazit: Aus unserer Sicht ist Vero kein Netzwerk, das Facebook, Instagram oder Twitter ersetzen wird. Social Media entwickelt sich schnell weiter, taucht auf den Displays der Menschen auf – und verschwindet ebenso schnell.

 

Autorin: Franziska Zahn

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann teile ihn bitte!

(2 votes, average: 5,00 out of 5)

Ein Beitrag von Franziska Zahn

Franziska Zahn ist Werkstudentin für Advertising und den Grafik-Bereich bei Aufgesang. Schon während ihres Studiums der Public Relations an der Hochschule Hannover sammelte sie praktische Erfahrungen in unserem Team. Heute studiert sie im Master Kommunikationsmanagement und bleibt Aufgesang weiterhin treu. Dabei unterstützt sie uns besonders bei der Arbeit mit Google Ads und im Facebook-Marketing sowie durch ihre grafischen Fähigkeiten. In ihrer Freizeit lebt sich Franziska gern kreativ aus – egal ob beim Zeichnen, Nähen, Häkeln oder im Standard- und Latein-Tanz.



Wissenswertes

Branchen

  • Digitale Wirtschaft
  • Investitionsgüter
  • IT
  • Mode
  • Lebensmittel
  • Lifestyle
  • Startups

Leistungen

Rechtliches