Inhalt der Studie

Die vorliegende Studie untersucht die Aktivitäten der 202 größten Online-Shops aus den Bereichen Arzneimittel, Auto- und Motorrad-Zubehör, Medien, Elektronik, Kleidung, Komplettsortiment, Spielwaren, Möbel, Büroausstattung, Tiernahrung, Heimwerker und Kosmetik in Deutschland hinsichtlich Trafficverteilung, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Google AdWords (SEA), Social Media, Display- und E-Mail-Marketing.

Neben dem Status quo zur Jahreshälfte 2017 haben wir bestimmte Kennzahlen zusätzlich mit den Werten aus 2014, 2015 und 2016 verglichen.

Was ist neu an der Studie 2017?

Auch dieses Jahr haben wir wieder einige neuen Zahlen in die Betrachtung mit einbezogen. Neu in der Studie 2017 ist die Betrachtung der von den Online-Shops verwendeten Web-Analyse-Tools. Mit Hilfe des Tools „Wappalyzer“ wurden für jeden einzelnen Online-Shop die aktiven Tools in Erfahrung gebracht.

Stimmen zu den letzten E-Commerce-Studien

„Sehr breit angelegte Studie mit einigen überraschenden Ergebnissen. „

 

„Wie immer handelt es sich dabei um ein wirklich informatives Werk, mit dessen Hilfe ihr einige Schlussfolgerungen für die Zukunft ziehen könnt. Quelle: www.seop-portal.de“

 

Die Studie hat sich mittlerweile zu einem wichtigen Werkzeug zur Messung und Erkennung von Trends und Entwicklungen im Bereich Online-Marketing gemausert… Denn die Werte der E-Commerce Studie haben sich schon häufig als verlässliches Barometer für die Entwicklung im Onlinehandel erwiesen. Entscheider sind daher gut beraten, sich die Studie zu Herzen zu nehmen und ein gezieltes, zukunftsfähiges Online-Marketing daran zu orientieren. Quelle: www.e-commerce-blog.de

 

Die Studie beinhaltet jedoch nicht nur diesjährige Aktivitäten, sondern ermöglicht Dank der Ergebnisse aus dem Vorjahr Vergleiche und daraus resultierende Trendaussagen. Quelle: www.contentmanager.de

 

Status-quo-Report der deutschen E-Commerce-Landschaft. Quelle: online-solutions-group.de