6 Tipps, wie du auf Facebook erfolgreichen Content erstellst

von | 01. Jun 2016 | Content-Marketing

Lesedauer: 4 Minuten

Lesetipps
Facebook ist nach wie vor das meistgenutzte soziale Netzwerk – dies zeigen nicht zuletzt die beachtlichen Nutzerzahlen von 29 Millionen Usern deutschlandweit. Im Schnitt verbringen die Nutzer 42 Minuten täglich bei Facebook, so der Stern. Auch als Marketing-Instrument gewinnt das Netzwerk zunehmend an Bedeutung. Marketer bezeichnen Facebook als das „essenziellste und wichtigste“ Netzwerk, wenn es darum geht, den Kunden von einer Dienstleistung oder einem Produkt zu überzeugen.
Dabei kommt es jedoch darauf an, dem Leser einen Mehrwert zu bieten und weniger mit klassischer Werbung als mit relevantem Content zu werben. Passend zu dem Thema haben wir die wichtigsten Inhalte des Webinars von Melanie Dichtl auf Hootsuite vom 24. Mai 2016 zum Thema „Facebook-Content: Erfolgsmethoden für Unternehmen“ für dich zusammengefasst. Sechs Tipps zeigen dir, wie du deinen Content auf Facebook optimierst.

1. Kreiere Inhalte, die deiner Zielgruppe einen Mehrwert bieten…

… und entwickle Content, der sowohl deine Marke repräsentiert als auch das Publikum anspricht. Damit deine Posts deine Kunden erreichen, solltest du zunächst nach Themen suchen, die sie auch persönlich ansprechen. Schaue im zweiten Schritt unbedingt auf deine Personas: Welche Interessen haben sie? Bietet mein Content einen Mehrwert für meine Zielgruppe? Nutze Storytelling, denn narrative Inhalte werden deutlich häufiger geteilt. Achte darauf, dass deine Postings einem klaren Aufbau folgen und sich aus einem interessanten Einstieg, einem Hauptteil und einem Call-to-Action am Ende zusammensetzen. Entwickle zudem emotionalen Content, denn diesen teilen Facebook-Nutzer bereitwilliger mit anderen. Zu guter Letzt solltest du Inhalte anbieten, die deine Nutzer bewegen, aktiv zu werden. Denke beispielsweise an die Ice Bucket Challenge, die innerhalb kürzester Zeit eine enorme Viralität erzielte.

2. Verwende visuelle Inhalte

Die wenigsten Nutzer lesen sich lange Textpassagen auf Facebook durch! Integriere daher passende Bilder, kurze Videos oder ansprechende Infografiken in deine Posts. So wertest du deine Inhalte auf und erzielst innerhalb kürzester Zeit mehr Aufmerksamkeit als mit reinen Textinhalten. Zudem benötigen deine User deutlich weniger Zeit, um visuelle Inhalte wahrzunehmen.

3. Setze auf Qualität statt Quantität

Jeden Tag auf Facebook posten ist super, wenn dir dafür ausreichend Inhalte zur Verfügung stehen. Besonders kleinere Unternehmen haben den Anspruch, nahezu jeden Tag Inhalte zu veröffentlichen. Sie vernachlässigen dabei jedoch die Qualität, insbesondere den Mehrwert der Postings. Versuche nicht, dir krampfhaft Ideen und Postings abzuringen, sondern beschränke dich lieber darauf, jeden zweiten Tag wertvollen Content zu generieren, der deinen Lesern weiterhilft.

4. Poste deine Inhalte zum richtigen Zeitpunkt

Wann ist der beste Zeitpunkt, um die eigene Zielgruppe zu erreichen? Als Faustregel gilt, dass gerade abends die meisten Nutzer auf Facebook aktiv sind. Posts zwischen 21 und 23 Uhr sowie am Wochenende erzielen nachweislich die höchste Reichweite. Deine Posts kannst du selbstverständlich auch schon früher vorbereiten und auf den späteren Zeitpunkt terminieren.

5. Interagiere mit deiner Zielgruppe

Nutze beispielsweise strukturierte Gewinnspiele mit attraktiven Preisen. Achte darauf, die Teilnahme für deine Zielgruppe so einfach und ansprechend wie möglich zu gestalten. Ermuntere deine Kunden außerdem dazu, Inhalte zu bewerten, an Umfragen teilzunehmen sowie Feedback und Kritik zu äußern. Nehme Verbesserungsvorschläge und Ideen entgegen und agiere in einem direkten und persönlichen Dialog. So baust du eine authentische Beziehung auf und positionierst dich als kompetentes und vertrauenswürdiges Unternehmen.

6. Verbreite deine Inhalte auf unterschiedlichen Plattformen…

… und lege dich nicht ausschließlich auf ein Netzwerk fest. Du musst nicht auf allen Kanälen aktiv sein, aber sei dort, wo sich deine Zielgruppe aufhält. Stimme die genutzten Kanäle aufeinander ab und teilen deine Beiträge auf den verschiedenen Plattformen. Beschränke dich nicht ausschließlich auf eine Form von Content, sondern sorge für eine gute Mischung aus geplanten, erwarteten und reaktionsstarken Beiträgen. Geplanter Content meint dabei Themen, die jedes Jahr wiederkehren. Erwarteter Content hingegen setzt sich aus gesellschaftlich relevanten und diskutierten Themen zusammen, während reaktionsstarker Content sich mit aktuellen (Tages-)Themen beschäftigt. Passe deine Inhalte außerdem der jeweiligen Plattform an. Während Nutzer beispielsweise auf Twitter ausschließlich kurze Tweets erwarten, kannst du auf Facebook je nach Inhalt auch längere Posts veröffentlichen.

Fazit

Mithilfe dieser sechs Tipps optimierst du deinen Content und machst ihn ansprechender und interessanter für deine Zielgruppe. Stelle bei der Entwicklung deiner Inhalte sicher, dass du zuerst deine Zielgruppe definierst, und entwickle erst danach passende Inhalte, die einen Mehrwert bieten. Probiere bei Facebook verschiedene Aktivitäten aus, reflektiere deine Inhalte regelmäßig und passe diese gegebenenfalls an. So garantierst du auch in Zukunft die Qualität deines Facebook-Contents.

Wenn dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn bitte!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Immer auf dem Laufenden bleiben?

Abonniere unseren Newsletter!

In unserem Newsletter halten wir dich auf dem Laufenden mit den spannendsten News, Trends und Best Practices aus der Online-Marketing-Welt!
Datenschutz(erforderlich)
Hidden

Weitere Artikel zu diesem Thema

Aufgesang GmbH
Braunstraße 6A
30169 Hannover

uhr-symbol 0511 - 923 999 0
uhr-symbol kontakt@aufgesang.de

Vereinbare ein Gespräch mit unseren Expertinnen und Experten

Jetzt Kontakt aufnehmen!

In einer 30-minütigen kostenlosen Beratung sprechen wir gemeinsam über deine Ziele und zeigen dir deine ungenutzten Potenziale auf!
uhr-symbol Bürozeiten: 08:00 bis 17:00 Uhr
Hidden
Datenschutz
Datenschutz(erforderlich)
Hidden
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Pfeil und loslegen

Kontaktaufnahme

Termin-vereinbarung

Erstberatungs-gespräch

Individuelles Angebot

Entscheidung