Der Workshop richtet sich an Kommunikationsverantwortliche in Unternehmen und soll fit machen für eine Mitarbeit an den eigenen Wikipedia-Artikeln. Er will darüber hinaus zu einem besseren Verständnis der Wikipedia beitragen. Denn viele Unternehmen, die selbst zur Tat schreiten, machen unliebsame Erfahrungen – bis hin zur Sperrung der Benutzerkonten. Ein Großteil der Schwierigkeiten ist auf ein falsches Verständnis der Wikipedia zurückzuführen, der es als neutrales Medium nicht um Werbung und Innensicht, sondern ausschließlich um eine neutrale und quellenbasierte Darstellung des Unternehmens geht.

Damit es künftig nicht mehr zu unbeabsichtigten Regelverstößen kommt, setzt der Workshop auf mehreren Ebenen an. Zum einen geht es um die Regeln und die „Funktionsweise“ der Wikipedia, zum anderen um einen spannenden Blick hinter die Kulissen, der dabei hilft, die Gepflogenheiten von Wikipedia besser zu verstehen. Der Workshop bietet handfeste Tipps für Einsteiger – und Fortgeschrittenen neue Insights. Darüber hinaus gibt es einen Praxisteil, in dem die Teilnehmer das erworbene Wissen vertiefen. Selbstverständlich gehen die Workshop-Veranstalter auch auf individuelle Erfahrungen und Herausforderungen der Teilnehmer ein.

Bei Fragen zum Workshop wenden Sie sich gern an Peter Montag, Wikipedia-Experte und Senior PR-Berater bei Aufgesang, Tel.: +49 (0) 511 – 923 999 17, E-Mail: ed.gn1604130528asegf1604130528ua@ga1604130528tnom1604130528.