• Tel.: 0511-9239990

Vertrauen schaffen: Der Einsatz von Trust-Elementen auf Webseiten

22.Oktober 2014 - Public Relations -

Sie laufen die Straße hinunter und ein wildfremder Mann Spricht Sie an. Er will Ihnen eine echte Rolex für 200 Euro verkaufen. Sind Sie an einem Kauf interessiert? Wohl kaum, weil die Uhr vermutlich ein Imitat ist. Aber wie sieht es aus, wenn Sie in einen offiziellen Rolex-Shop gehen und Ihnen dort ein Verkäufer den gleichen Deal vorschlägt. Sind Sie nun interessiert? Wir gehen davon aus, dass Sie dieses Angebot nicht ausschlagen würden. Was hat aber Ihre Meinung geändert? Das Vertrauen in den Verkäufer und seine Glaubwürdigkeit.

So wichtig wie Trust für einen Face-to-face-Verkauf ist, so bedeutsam ist dies auch für Webseiten. Denn diese sind der Startpunkt für viele Kunden, um sich über ein Unternehmen oder ein Produkt zu informieren. Ob sich der Kunde für den Kauf eines Produkts oder die Beauftragung einer Dienstleistung entscheidet, hängt davon ab, wie vertrauenswürdig ihm die Webseite erscheint. Die Verwendung sogenannter Trust-Elemente stärkt das Vertrauen der Benutzer in Ihre Seite trotz aller Anonymität des Internets. Die vertrauensbildenden Maßnahmen machen Interessenten zu Kunden, steigern die Konversionsrate und binden Kunden nachhaltig.

Die Palette der Elemente, die den Trust-Faktor Ihrer Webseite steigern können, ist breit gefächert. In diesem ersten Teil des Artikels geben wir Ihnen eine Übersicht über vier Elemente, die vertrauensfördernd wirken.

Der erste Eindruck: Grafikdesign

Wie im wahren Leben, ist auch bei Webseiten der erste Eindruck entscheidend. Besucht ein Nutzer eine Webseite, stehen für ihn zunächst das Design und der Aufbau im Vordergrund. Wirkt die Seite optisch ansprechend und einladend? Sind Produkte auf Bildern deutlich zu erkennen und gibt es verschiedene Ansichten? Ist die Webseite intuitiv bedienbar und logisch strukturiert? Ist der Inhalt der Seite aktuell und ansprechend formuliert? Gibt es Vorstellungen der Geschäftsführer, der Mitarbeiter und sind Ansprechpartner aufgelistet? Dies sind Fragen, die Sie sich bei der Einrichtung einer Webseite stellen müssen. Denn eine professionelle graphische und inhaltliche Darstellung gibt Ihrem Unternehmen ein Gesicht.

Blogbeiträge, Case-Studies und Co.

Blogbeiträge, Case-Studies und Whitepapers haben einen informativen Gehalt und sind Beispiele dafür, wie Sie Ihren Kunden bis dato Unbekanntes über Ihr Produkt oder Unternehmen vermitteln können. Je mehr Sie zeigen, dass Sie ein Experte auf Ihrem Gebiet sind, desto stärker werden Sie und Ihre Branche als ein Ganzes wahrgenommen. Content zusammenzustellen erfordert Engagement und Einsatz, doch der Nutzen ist groß. Über diese Elemente können Sie Glaubwürdigkeit erzeugen, informieren Ihre Kunden und geben Ihnen die Möglichkeit, eine erfolgreiche und vertrauensvolle Beziehung zu Ihnen aufzubauen.

Zahlen, Daten, Fakten

Statistiken können als Trust-Elemente wirken. Präsentieren Sie beispielsweise die Gesamtbesucherzahl Ihrer Blogleser oder beim Formular zum Abonnieren Ihres Newsletters die aktuelle Zahl der Abonnenten.

“And the Winner is …”: Preise und Testsiege

Hat eines Ihrer Produkte oder Ihr Unternehmen einen Preis gewonnen oder haben Sie einen Test erfolgreich bestanden, zeigen Sie, was Sie haben. Hat eine Zeitung, Zeitschrift oder ein Sender über Sie berichtet, erzählen Sie davon. Lassen Sie Ihre Kunden wissen, wie erfolgreich Sie sind. Besonders eine Auszeichnung oder Bewertung durch eine externe Quelle bestätigt, dass Sie vertrauenswürdig sind.
Einige unserer Kunden zeigen Ihnen, wie es geht: Die Singlebörse bildkontakte.de und der Online-Shop MonsterZeug haben auf Ihren Webseiten unter der Kategorie „Bekannt aus“ die Logos von verschiedenen Fernsehsendern und anderen Medien integriert. Auch Auszeichnungen haben unsere Kunden wirkungsvoll in ihren Web-Auftritt eingebaut. Bei bildkontakte.de finden Sie auf der Startseite die Auszeichnung „Webseite des Jahres“ kundenwirksam platziert. Die Deutsche Internet Apotheke führt auf ihrer Webseite das Testergebnis einer Studie von Stiftung Warentest im Header. Ebenfalls dort platziert findet sich die Auszeichnung „Computer Bild Internetapotheken Test-Sieger“.

Zwischenfazit

Investieren Sie in Trust-Elemente, um der vertrauenswürdige Shop und nicht der zwielichtige Straßenhändler zu sein.

Im zweiten Teil dieses Artikels stellen wir Ihnen in Kürze weitere Trust-Elemente vor, die für einen professionellen Internet-Auftritt wichtig sind. Seien Sie gespannt auf Tipps zur Einbindung von Social Signals, Kundenmeinungen und Gütesiegeln.

Autorin: Sandra Schütz

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann teile ihn bitte!

(3 votes, average: 2,00 out of 5)

Ein Beitrag von Sandra Schütz



Wissenswertes

Branchen

  • Digitale Wirtschaft
  • Investitionsgüter
  • IT
  • Mode
  • Lebensmittel
  • Lifestyle
  • Startups

Leistungen

Rechtliches