• Tel.: 0511-9239990

Rezension: Online-Marketing- und Social-Media-Recht von Dr. Martin Schirmbacher

05.Juli 2017 - Rezensionen -

Die Digitalisierung nimmt in unserem Leben einen immer größeren Stellenwert ein und sie entwickelt sich rasant. So schnell, dass die Gesetzeslage kaum Schritt halten kann. Doch das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Dr. Martin Schirmbacher, Fachanwalt für IT-Recht, hat ein Praxishandbuch veröffentlicht, das sich umfassend mit dem Online-Marketing- und Social-Media-Recht auseinandersetzt.

Online-Marketing- und Social-Media-Recht Cover

Dr. Martin Schirmbacher hat mit seinem Buch „Online-Marketing- und Social-Media-Recht – das umfassende Praxishandbuch für alle rechtlichen Fragen im Marketing“ auf mehr als 800 Seiten eine umfassende Übersicht über die aktuelle Rechtslage in der Online-Werbung erstellt. Diese bietet vor allem für Praktiker im Online-Marketing eine Hilfe, welche juristischen Herausforderungen es bei geplanten Maßnahmen gibt.

Jeder Fall ist anders            

Dass bei komplexen rechtlichen Fragestellungen kein Praxis-Handbuch hilft, konstatiert Schirmbacher schon in der Einleitung und zeigt dadurch die Grenzen des Buches auf. Allerdings liegt der Schwerpunkt seines Buches auf der Verständlichkeit und darauf, Ratschläge bei juristischen Fragestellungen zu geben. Das gelingt dem Autor, indem er zur Verständlichkeit Beispielfälle anbringt und Checklisten erstellt. Diese helfen auch juristischen Laien dabei, das komplexe Feld zu durchdringen.

Vermeidbare Fehler im Online-Marketing

Viele rechtliche Verstöße im Online-Marketing entstehen durch Nachlässigkeit oder Unwissenheit. Doch eine alte und heute noch gültige Volksweisheit lautet: „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht“. Das erste Kapitel „Hauptfehler im Online-Marketing“ fasst übersichtlich zusammen, welche Fehler häufig auftreten, jedoch einfach vermeidbar sind. Hier führt Schirmbacher unter anderem die Impressumspflicht auf Websites und die Teilnahmebedingungen bei Gewinnspielen an. Durch dieses Kapitel erhält der Leser schon zu Beginn des Buches einen hilfreichen Überblick und kann überprüfen, ob er sich gesetzeswidrig verhält.

Große Themenblöcke sind unter anderem das Social-Media-Marketing, die Web-Analyse, Suchmaschinenwerbung, Content-Marketing und die Unternehmens-Website. Durch die übersichtliche Struktur lassen sich einzelne Sachverhalte einfach finden. Dr. Schirmbacher verzichtet auf Ausführungen, die für juristische Laien unverständlich sind und gibt stattdessen praktische Handlungsanweisungen, die sich gut auf das eigene Unternehmen anwenden lassen. Die Ausführungen sind anschaulich gestaltet und mit nachvollziehbaren Beispielen untermauert. Eine Übersicht mit Rechtsprechungen, auf die der Autor in den einzelnen Kapiteln verweist, findet der Leser am Ende des Buches, welche einen wertvollen Beitrag zum Gesamtwerk leisten und es gelungen abrunden.

Fazit

Dr. Martin Schirmbacher ist Fachanwalt für IT-Recht und begegnet dem Online-Marketing- und Social-Media-Recht im Berufsalltag daher täglich in der Beratung seiner Kunden. Mit dieser Anfang des Jahres erschienenen zweiten Ausgabe seines Praxishandbuchs stellt Schirmbacher erneut unter Beweis, dass es ihm gelingt, juristische Sachverhalte anschaulich und für Praktiker verständlich darzustellen. Ein Nachschlagewerk, das neben Online-Marketing-Praktikern auch privaten Nutzern einen Durchblick in die undurchsichtige Rechtslage der digitalen Welt verschafft.

 

Autorin: Nicola Peters

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann teile ihn bitte!

(No Ratings Yet)

Ein Beitrag von Aufgesang-Team



Wissenswertes

Branchen

  • Digitale Wirtschaft
  • Investitionsgüter
  • IT
  • Mode
  • Lebensmittel
  • Lifestyle
  • Startups

Leistungen

Rechtliches