• Tel.: 0511-9239990

Recap SEACamp 2018 in Jena

08.Mai 2018 - Aufgesang unterwegs -

Sechs Jahre SEACamp: Wir waren dieses Jahr wieder als Mitveranstalter und Teilnehmer in Jena dabei und berichten über unsere Erlebnisse. Wie die letzten Male ging es auch in diesem Jahr ins Steigenberger Hotel. Zusammen mit Olaf und Christian waren wir, Jill und Ansgar, vor Ort. Das SEACamp kurzum: spannende Vorträge, interessante Leute, eine Top-Location und das Catering wie jedes Jahr als i-Tüpfelchen der Veranstaltung in Bar-Camp Atmosphäre.

Grafik_Recap_SEACamp-Jena

 

Das Abenteuer begann Mittwochabend – Veranstalter und früh angereiste Besucher begrüßten sich in gemütlicher Atmosphäre. Zu den bekannten Gesichtern der letzten Jahre gesellten sich wieder viele neue. So konnten sich alle Gäste einen ersten Überblick in der Lobby des Steigenberger Hotels verschaffen, Kontakte knüpfen – und bei Interesse auch das Fußballspiel verfolgen.

Donnerstagmorgen startete dann das eigentliche SEACamp: Nach einem kurzen Frühstück fanden sich alle Speaker und Teilnehmer des Camps im Friedrich-Schiller-Raum des Hotels ein. Hier folgte zunächst eine Begrüßung der Veranstalter Olaf Kopp (Aufgesang), Andreas Hörcher (Finnwaa), David Schlee (conversearch) und Thomas Grübel (InBiz). Nach Barcamp-Art stellten sie alle Vorträge vor und verteilten sie auf die verschiedenen Veranstaltungssäle.

2018-05-08_SEACamp_Grafik2Während Thomas das wie gehabt nach seiner „Grübel´schen-Methode“ tat, hatten alle anderen jede Menge zu schmunzeln: Die Veranstalter präsentierten die Ergebnisse der „Suchanfragen-Challenge.“ Was das ist? Jeder SEACamp-Teilnehmer hatte vorab die Möglichkeit, die verrücktesten Suchanfragen einzureichen. Per Reaktion des Publikums wurden dann die Gewinner auserkoren, die als Sieger mit einem der neuesten Bücher im Bereich SEO, Google Analytics und SEA nach Hause gehen durften. Eine tolle Idee mit sehr amüsanten Resultaten. „Was hilft gegen weiße Zähne?“ oder „Was zieht man einem Fettwanst auf einer Hochzeit an?“ waren nur zwei der Suchanfragen, bei denen sich die ersten Besucher vor Lachen kaum auf den Stühlen hielten.

Eine Menge Vorträge in viel zu kurzer Zeit

Nun ging es an die Arbeit. Wir beiden stimmten uns ab, um möglichst viele Vorträge zu besuchen. Da bis zu vier Präsentationen mit sehr vielen spannenden Themen gleichzeitig stattfanden, war das die erste Herausforderung des Tages.

Bei dieser Fülle an Input wollen wir jetzt aber nur das anreißen, was uns beim SEACamp 2018 am meisten begeisterte.

Wir starten mit Peter Hense und seinem Vortrag zum Thema PaidSearch vor Gericht. Gerade in einer Zeit, in der in Kürze die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) aktiv wird, ist es notwendig, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Kontaktformulare müssen SSL-verschlüsselt sein und es könnten sich in Zukunft auch in AdWords die Bestimmungen ändern. Als Beispiel nannte Peter die Customer-Match-Listen.

Den Vortrag von Jennifer Bölitz über SEA-Account-Audit: Fail oder doch nicht? nehmen wir als inspirierenden Leitfaden mit nach Hause. Nicht alles, was wir im AdWords-Account auf den ersten Blick als negativ abstempeln, ist wirklich ein „Fail“. Es lohnt sich immer eine Überlegung, wieso ein Account so aufgebaut ist, wie er es ist. Jennifer hat uns einen tollen Überblick darüber gegeben, welche Fragen wir uns immer stellen sollten und auf welche Punkte wir im Audit achten sollen.

2018-05-08_SEACamp_Grafik1Ein wirklich lehrreicher Vortrag kam von Eckart Backofen, Leiter der WinLocal GmbH, zum Thema Offline-Conversion-Tracking mittels Store-Visits – Was sollen diejenigen tun, die nicht mindestens 400 Besucher und 20.000 Klicks pro Monat erhalten? Sind sie einfach für Store-Visits ausgeschlossen? Nein! Unternehmen haben die Möglichkeit, mit anderen Marken zu kooperieren und kontoübergreifend Conversions zu tracken. Wenn alle Standorte ein My-Business-Profil haben und mit AdWords gebundled werden, kann auch ein Einzelhändler mit wenig Budget und Besucherfrequenz die Store-Visits nutzen. Geniale Idee!

Unser Head of PPC Christian Penseler gab uns nach der Kaffee-Pause einen Crashkurs im Google-Tag-Management: Wie implementieren wir eine Opt-Out-Lösung für Tracking-Pixel und machen unsere Websites fit für die neue DSGVO. Leicht verständlich, super Anleitung und das alles auch noch zum kostenlosen Download auf seinem Blog.

In der letzten Session vor dem Abendprogramm verriet uns Cora Rothenbächer ihre Tipps & Tricks für B2B-Werbung im SEA. Beginnend bei der Wahl der richtigen Keywords bis hin zur seriösen Formulierung von Anzeigentexten. Auch wenn hier für uns persönlich jetzt keine großen „Ahhhh!“-Effekte dabei waren, war auch dieser Vortrag noch einmal eine tolle Zusammenfassung von Hinweisen: Was macht wirklich den Unterschied zwischen B2B- und B2C-Adwords-Kampagnen aus?

Das SEACamp 2018 in Jena – der Tag geht dem Ende zu

Thematisch war in den Vorträgen definitiv Amazon und der Tag-Manager im Vordergrund. Vermisst haben wir unser geliebtes Facebook – aber das SEACamp in Hannover steht ja noch bevor.

Nach einem spannenden aber auch anstrengenden Konferenztag startete die alljährliche Party – tolles Essen, leckere Getränke und nochmal die Möglichkeit, den Tag gemütlich beim Networking oder auch in der Fotobox ausklingen zu lassen.

Für uns beide war es ein erfolgreiches, inspirierendes SEACamp, bei dem wir auch in diesem Jahr wieder einiges an Input mit ins Büro genommen und spannende Kollegen aus der Online-Marketing-Branche kennengelernt haben.

Vielen Dank an Olaf, Thomas, David und Andreas für die tolle Organisation! Wir freuen uns schon auf Hannover.

 

Autoren: Jill Witschorek und Ansgar Lücke

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann teile ihn bitte!

(2 votes, average: 5,00 out of 5)

Ein Beitrag von Aufgesang-Team



Wissenswertes

Branchen

  • Digitale Wirtschaft
  • Investitionsgüter
  • IT
  • Mode
  • Lebensmittel
  • Lifestyle
  • Startups

Leistungen

Rechtliches

Privacy Preference Center

Necessary

Advertising

Analytics

Other