• Tel.: 0511-9239990

Online-Medienbeobachtung – mehr als nur ein PR-Tool

26.August 2015 - Software und Tools -

In der Vergangenheit haben wir in unserem Blog häufig darüber geschrieben, wie wir Medienbeobachtung – ob nun Print oder online – in unsere Arbeit integrieren. Vielmehr noch: wie es für uns als Agentur im Alltag unverzichtbar ist. Sei es nun, dass wir Online-Monitoring dazu nutzen, um am Puls der Öffentlichkeit zu bleiben, das Meinungsbild zu relevanten Themen zu beobachten oder ganz klassisches Medien-Monitoring für unsere Kunden durchzuführen. Monitoring wird von Unternehmen oft unterschätzt – als Handwerkszeug, das dazu dient, die Berichterstattung zum eigenen Unternehmen auszuwerten. Dabei sind die Möglichkeiten, die besonders Online-Monitoring-Tools bieten, sehr vielfältig.

Die „Digital Natives“ werden ab 2017 die größte Kaufkraft in Deutschland besitzen. Das prognostiziert Deutschlands führender Trendforscher Peter Wippermann. Für diese Generation ist das Internet der Ort, an dem sie sich über das Weltgeschehen informieren, Meinungen austauschen und Einkäufe tätigen. Sie bildet für Marketer und Vertriebler eine ganz wichtige Zielgruppe: die Kunden der Zukunft. Daher ist es unerlässlich, genau dort zuzuhören und teilzunehmen, wo diese Zielgruppe hauptsächlich interagiert: im Internet. Dabei helfen Online-Monitoring-Tools.

Bei Aufgesang nutzen wir das Tool uberMetrics. Damit haben wir die Möglichkeit, über 400 Millionen Online-Quellen in Echtzeit zu beobachten und wertvolle Schlüsse für unsere Arbeit zu ziehen. Dabei kann dieses Tool viel mehr, als „nur“ die Online-Berichterstattung zu dokumentieren und auszuwerten. Nachfolgend haben wir einige Anwendungsbeispiele aufgeführt, die verdeutlichen, dass Online-Monitoring-Tools wie uberMetrics auch für Marketer und Vertriebsleute wertvolle Informationen liefern können.

 

Marktbeobachtung online

Vor dem Internetzeitalter waren Marketing-Abteilungen auf komplexe und teure Marktforschungsstudien angewiesen, um mehr über Kunden und den Markt zu erfahren. Eine andere Möglichkeit war die direkte Befragung der wichtigsten Zielgruppen – entweder persönlich, per Post oder per Telefon. Wie kamen die Produkte an? Welche Produkte wünschen sich Kunden? Was denken sie über die eigenen Produkte oder die des Wettbewerbs? Was früher aufwendig erforscht werden musste, kann mithilfe von Online-Monitoring-Tools heute miterfüllt werden. Online-Nutzer tauschen sich in Social Media, in Foren, Blogs oder auf Händlerseiten regelmäßig zu Produkten aus. Sie kritisieren oder loben sie, äußern ihre Bedürfnisse oder diskutieren neueste Trends. Mit Online-Monitoring können Sie diese Diskussion in Echtzeit mitverfolgen. Mit einem exakt zugeschnittenen Suchprofil entgeht Ihnen kaum eine Information. Die Ergebnisse können Sie nutzen, um neue Produkte zu entwickeln, bestehende zu verbessern oder Ihre Zielgruppenansprache zu verfeinern.

 

Themenfindung für das Content-Marketing

Seit Längerem verschiebt sich im Marketing der Trend vom Outbound-Marketing hin zum Inbound- beziehungsweise Content-Marketing. Unternehmen schaffen informative, nützliche Inhalte, die potenzielle Kunden auf unternehmenseigene Seiten lotsen sollen und durch intelligente Nutzerführung in einen Lead und im Idealfall in einen Sale verwandeln sollen. Die Herausforderung: genau die Themen zu identifizieren, die Ihre wichtigste Zielgruppe interessieren, um auf Basis dieser Information den passenden Content zu schaffen. Mithilfe von Online-Monitoring können Sie diese Themen in Echtzeit identifizieren, sinnvoll clustern und passenden Content generieren. Und mehr noch: Wenn Sie wissen, wo diese Themen online diskutiert wurden, können Sie diesen Kanal direkt nutzen, um Ihren Content zu verbreiten. Sie erreichen Ihre potenziellen Kunden genau dort, wo sie sich online bewegen, und liefern zudem Content, an dem sie derzeit interessiert sind. Der Nutzer erhält Content und Sie möglicherweise neue Leads.

 

Benchmark-Analysen

Die eigenen Marketing- und Kommunikationsaktivitäten richten sich nicht selten auch an denen der wichtigsten Wettbewerber aus. Wann launchen diese ein neues Produkt? Über welche Themen sprechen sie mit ihren Followern in Social Media? Mit welchen Themen und Botschaften positionieren sie sich in Medien? Welche neuen Produkte kündigen sie an? Mit den durch Online-Monitoring gewonnenen Informationen können Sie Produkt-Launches optimaler planen, Trends erkennen und eine eigene, einzigartige Positionierung für Ihr Unternehmen definieren. Durch die Echtzeit-Beobachtung und regelmäßige automatisierte Reports verfügen Sie kontinuierlich und unmittelbar über wertvolle Erkenntnisse, die Ihnen helfen, sich im Marktumfeld gegenüber dem Wettbewerb zu positionieren und Ihre Marke zu schärfen.

 

Lead-Generierung

Stellen Sie sich vor, ein Nutzer sucht bei gutefrage.net Informationen zum besten Anbieter für eine Krankenversicherung. Ihr wichtigster Wettbewerber hat einen Alert eingerichtet und fängt den Lead ab, ohne dass Sie es mitbekommen. Oder nehmen Sie an, ein Kunde einer Versicherung äußert sich frustriert über den Service seines Dienstleisters auf Facebook, und niemand nimmt Notiz davon. Das sind nur zwei Beispiele dafür, wie oft mögliche Leads oder gar Sales im Internet liegen bleiben. Durch das Einrichten intelligenter Alerts beziehungsweise spezifischer, auf ganz spezielle Kanäle zugeschnittener Suchprofile können Sie derartige Hilferufe oder Fragestellungen in Echtzeit entdecken, die Nutzer ansprechen und sogar als Kunden gewinnen.

 

Fazit

Online-Monitoring-Tools analysieren nicht nur klassische Berichterstattung. Sie können damit das Internet nach vielfältigen Informationen durchsuchen, diese analysieren und wichtige Erkenntnisse gewinnen, die Ihnen Ihre tägliche Arbeit erleichtern. Ganz gleich, ob Sie für die Kommunikation, das Marketing oder den Vertrieb verantwortlich sind – Online-Monitoring-Tools identifizieren aus der scheinbar grenzenlosen Datenmenge genau die Informationen, die Sie benötigen. Das hilft Ihnen dabei, Ihre Arbeit effizienter und Ihr Unternehmen erfolgreicher zu machen.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann teile ihn bitte!

(No Ratings Yet)

Ein Beitrag von Marcus Freye

Marcus Freye ist Senior Digital Communications Manager und Teamkoordinator bei Aufgesang. Er absolvierte zunächst eine Berufsausbildung zum Großhandelskaufmann und arbeitete acht Jahre als Zeitsoldat, bevor er ein PR-Studium begann. Seit 2011 arbeitet Marcus im PR-Bereich – bei Aufgesang ist er seit 2014. Seine fachlichen Schwerpunkte sind die Unternehmenskommunikation, strategische Beratung, Content-Marketing und Marketing-Automation sowie Customer-Journey-Management-Workshops.



Wissenswertes

Branchen

  • Digitale Wirtschaft
  • Investitionsgüter
  • IT
  • Mode
  • Lebensmittel
  • Lifestyle
  • Startups

Leistungen

Rechtliches