• Tel.: 0511-9239990

Kriterien für einen guten Presseverteiler

28.März 2012 - Public Relations -

Die Medienlandschaft in Deutschland ist groß. Wie finde ich also das geeignete Medium, um meine Informationen zu verbreiten? Wo sind sie von Bedeutung? Wer ist dort der richtige Ansprechpartner für mich? Die Resonanz ist umso größer, je spezifischer man die Medien selektiert. Für professionelle Medienarbeit ist deshalb ein hochwertiger, gut recherchierter Presseverteiler unerlässlich. Hier einige wichtige Kriterien:

2012-03-28_Kriterien-Presseverteiler

 

Recherchieren und strukturieren

Der Presseverteiler versammelt alle wichtigen Daten der verschiedenen Medien. Dazu gehören u. a. die Mediengattung und Register, der Verlag, Ansprechpartner mit Ressort und Kontaktdaten, Erscheinungsweise, Redaktionsschluss, Sendegebiet, Auflage und Reichweite sowie die Charakteristik und Zielgruppe. Ein Medienmix aus Zeitungen, Anzeigenblättern, Publikums- und Fachzeitschriften, Kundenmagazinen, Radio und TV, Online-Medien, Blogs, Nachrichtenagenturen und freien Journalisten ist optimal für eine zielgerichtete Verbreitung.

Die größten Anbieter von Mediendatenbanken in Deutschland sind die Verlage Zimpel ,Kroll und STAMM. Die Nutzung der Datenbanken ist kostenintensiv. Gegen Gebühren bieten die Verlage die Anfertigung konfektionierter Fachverteiler an. Hinzu kommt eine Datenbankpauschale abhängig von der Anzahl der Redaktionsadressen. Eine Aktualisierung ist hier nicht möglich. Eine kostspielige Angelegenheit, v. a. wenn mehr als ein Verteiler benötigt wird, die nicht für den dauerhaften Gebrauch angelegt ist.

PR-Agenturen bieten dagegen den vollen Service. Sie bieten eine treffsichere Auswahl geeigneter Medien und halten den Presseverteiler regelmäßig auf dem neuesten Stand. Aus der Praxis weiß der PR-Berater, bei welchen Medien sich welches Thema unterbringen lässt. Die Selektion ist entsprechend genau und detailliert.

Selektion

Zunächst gilt die vorhandenen Medien zu sichten und eine Auswahl zu treffen. Um die richtigen auszuwählen, bedarf es einer guten Kenntnis der aktuellen Medienlandschaft und ein wenig Fingerspitzengefühls. Denn nicht jedes Medium, das zunächst geeignet erscheint, ist es auch wirklich.

Hier gibt es einige Faktoren zu beachten. Welche Informationen biete ich und für wen sind sie interessant? Eine täglich erscheinende Zeitung oder eine wöchentliche Publikumszeitschrift, die sich an eine breite Öffentlichkeit wendet, erwartet etwas anderes als eine monatlich erscheinende Fachzeitschrift, die sich nur an eine Branche oder erklärte Experten wendet.

Meist bietet es sich an, einen Verteiler für Tages- und Online-Medien und einen für Publikums- bzw. Fachmedien zu erstellen. Es gilt abzuklären, ob meine Zielgruppe regional oder national verortet sind, ich Geschäfts- oder Privatkunden ansprechen möchte und welches Ressort für mein Thema geeignet erscheint. Eine Unterteilung hilft, die Pressemitteilung zielgenau zu versenden.

Die genaue Selektion und regelmäßige Pflege des Presseverteilers ist sehr zeitaufwändig und nicht zu unterschätzen. Immer wieder erscheinen neue Medien auf dem Markt und Redakteure wechseln den Arbeitsplatz.

Der richtige Ansprechpartner

Nehmen Sie dazu vor dem Versand der Pressemitteilung Kontakt mit dem jeweiligen Ansprechpartner auf. Es kommt vor, dass der Redakteur trotz genauer Recherche mit dem Thema nichts anfangen kann, aber gerne einen Kollegen empfiehlt. Fragen Sie nach den für ihn interessanten Themen. Vielleicht haben Sie noch ein anderes Produkt, das Sie ihm vorstellen können. Es ist immer gut, eine Bandbreite von Informationen vorzuhalten.

Große Verlage geben oft nur eine allgemeine Kontaktadresse an. Lassen Sie sich nicht entmutigen und fragen Sie nach dem geeigneten Ansprechpartner für Ihr Thema. Manchmal wird Ihnen auch geraten, die Sammeladresse anzuschreiben. Dies kann von Vorteil sein, da hier viele Redakteure aus verschiedenen Ressorts erreicht werden. Besonders interessant, wenn Sie ein Thema haben, das verschiedene Ressorts betrifft.

Blogger und Online-Redakteure

Blogger sind mittlerweile wichtige Multiplikatoren. Es gibt zahlreiche Blogs zu verschiedenen Themen. Prominente Blogs erreichen teilweise Reichweiten vergleichbar mit einer regionalen deutschen Tageszeitung. Themen- und zielgruppenorientierte Blogger sind ebenso wichtige Kommunikationsschnittstellen wie Redakteure anderer wichtiger Medien. Ihre öffentlich im Web einsehbaren Tagebücher oder besser Journale sind bedeutende Informations- und Meinungsquellen für viele Verbraucher. Fach- oder Unternehmensblogs sind beliebte Medien, die den Leser einladen, ihn durch Kommentare aktiv teilhaben zu lassen.

Durch den Kontakt zu Bloggern können wichtige Kooperationen mit gegenseitigem Linktausch entstehen. Blogger erhalten allerdings diverse Kooperationsanfragen, deshalb ist eine vorherige persönliche Kontaktanfrage zu empfehlen. Für die Recherche nach geeigneten Partnern eignet sich die Suchfunktion Blogs bei Google.

Blogger und auch Online-Redakteure sind flexibler und können oft größere Beiträge unterbringen. Wichtig sind für sie auch zusätzliche Materialien wie Bilder oder Videos. Und auch hier wieder: selektieren Sie die für Ihr Thema relevanten Blogs und Online-Medien.

Besonders für kleinere Produkttests sind Blogger und Online-Medien ideal. Ein Blick in die Kommentare zeigt sofort die Resonanz. Man sollte hier allerdings auch auf Kritik gefasst sein.

Fazit

Passen Sie Ihren Presseverteiler Ihrer jeweiligen Pressemitteilung an. Verschiedene Verteiler für unterschiedliche Pressemitteilungen sind ideal. Wichtig ist die genaue Auswahl der Medien und der jeweiligen Ansprechpartner. Eine Aktualisierung und Pflege des Presseverteilers ist deshalb ein Muss. Der Zeitaufwand bzw. die zusätzlich anfallenden Kosten für frische Presseverteiler sollte unbedingt einkalkuliert werden.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann teile ihn bitte!

(No Ratings Yet)

Ein Beitrag von PR-Assistentin



Wissenswertes

Branchen

  • Digitale Wirtschaft
  • Investitionsgüter
  • IT
  • Mode
  • Lebensmittel
  • Lifestyle
  • Startups

Leistungen

Rechtliches