• Tel.: 0511-9239990

Google+ effektiv für Ihre PR-Arbeit nutzen

15.August 2014 - Public Relations -

59,82 Mrd. US-Dollar Jahresumsatz (Stand Dezember 2013), 52.000 Mitarbeiter (Stand Juni 2014) und unzählige Fans auf der ganzen Welt. Was im September 1998 mit einem „Büro“ in der Garage von Susan Wojcicki begann, ist heute eines der prestigeträchtigsten Unternehmen weltweit. Larry Page und Sergey Brian gingen mit Ihrem Programm „Google“ als Gründerväter der benutzerorientierten Suchmaschinen in die Geschichte ein. Im Laufe der Zeit erweiterten sie das Online-Angebot um ein Dutzend Unterprogramme. Mit seinem übersichtlichen Design und der steigenden Relevanz für die Google-Suche und somit für die Suchmaschinenoptimierung, pirscht sich der Online-Dienst „Google+“  langsam aber sicher an Facebook heran. Nutzen Sie diese Aufholjagd und stellen Sie neue Beziehungen zu Ihrer Zielgruppe her, indem Sie gezielt Konversationen anstoßen. In sieben Tipps haben wir für Sie zusammengefasst, worauf es ankommt.

  1. Ihr Profil bei „Google+“ ist eine Online-Visitenkarte. In den Kontaktinformationen finden potenzielle Kunden schnell Ihren genauen Standpunkt und eine Kurzbeschreibung Ihres Unternehmens. Erfahrungsberichte früherer Kunden helfen bei der Entscheidung für Sie und generieren Sympathiepunkte.
  2. Mit visuellen Eyecatchern, wie großen Grafiken, ist Google+ der perfekte Transporteur von Zugriffen auf Ihre eigene Website. Wichtig ist, dass Sie nicht vergessen, den Link Ihrer Website in Ihren Posts zu integrieren. Geizen Sie nicht mit Ihren Quellen. Veröffentlichen Sie auf Ihrem Account, woher Sie Ihre Informationen beziehen. Dieser Schritt ermöglicht es Ihnen, Posts der Zielgruppen-Akteure zu kommentieren und auf die Quellen auf Ihrem Account hinzuweisen.
  3. Veröffentlichen Sie regelmäßig. Nichts ist schlimmer, als ein Account, der einer Kommunikations-Wüste gleicht. Bleiben Sie in den Köpfen Ihrer Zielgruppe. Teilen Sie Inhalte, von denen Sie denken, dass sie einen Nutzen für Ihre „Google+“-Freunde haben. Gerade eine kleine Schreibblockade und keine Ideen für Posts? Kein Problem! Lassen Sie sich von unseren PR-Ideen im August inspirieren und sorgen Sie für frischen Wind auf Ihrer Kommunikationsplattform.
  4. Das Online-Netzwerk unterscheidet sich von anderen durch die Möglichkeit, bestimmten Personen bestimmte Inhalte zukommen zu lassen. In sogenannten „Kreisen“ lässt sich ein Inhalt gezielt verbreiten. Unterteilen Sie Ihre Follower in Interessengebiete und vermeiden Sie, dass Sie User zuspammen.
  5. Mit der Hilfe von Google+ lässt sich leicht erkennen, welche Follower dem Unternehmen einen großen Sympathiebonus anrechnen. Diese potenziellen Mittler erkennen Sie daran, dass Sie den von Ihnen geteilten Inhalt, von sich aus weiterverbreiten. Erkennen Sie das Potenzial das sich Ihnen bietet. Eine Empfehlung, von einem externen Befürworter ist an Glaubwürdigkeit nicht zu überbieten. Sprechen Sie diese Personen gezielt an und stellen Sie Ihnen exklusive Informationen zur Verfügung. Sie binden Ihre Fans stärker und unterstützen ihre Mittlerfunktion.
  6. Taggen Sie User, die Ihre Inhalte teilen und weiterleiten, in Ihren Beiträgen. Mit dieser Aktion zeigen Sie echtes Interesse an Ihrer Zielgruppe und geben ihnen gleichzeitig das Gefühl der Wertschätzung.
  7. Hängen Sie out. Mit der Zusatzoption „Google Hangout on Air“ sind Sie am Puls der Zeit und erreichen zahlreiche User. Worum es sich bei einem „Hangout on Air“ handelt, erfahren Sie hier.

Sie warten immer noch auf die Erklärung zum Dinosaurier „Sten“ und dem Lego-Server? Hier finden Sie zehn lustige Facts über Google.

Autorin: Nele Thumann

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann teile ihn bitte!

(No Ratings Yet)

Ein Beitrag von Aufgesang-Team



Wissenswertes

Branchen

  • Digitale Wirtschaft
  • Investitionsgüter
  • IT
  • Mode
  • Lebensmittel
  • Lifestyle
  • Startups

Leistungen

Rechtliches