• Tel.: 0511-9239990

Ein- oder Aufsteiger? Die DAPR bildet Sie weiter. Oder aus.

10.August 2015 - Gastbeiträge -

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen – auch nicht in der PR. Hilfe bei Wissenslücken bieten unzählige Aus- und Weiterbildungsangebote, darunter die Seminare der Deutschen Akademie für Public Relations (DAPR). Diese stellt in den kommenden Monaten im Rahmen einer Kurzserie ihr Programm in unserem Blog vor. Die DAPR mit Hauptsitz in Düsseldorf zählt zu den ältesten und renommiertesten Bildungsinstituten in der deutschen Kommunikationsbranche. Die Akademie bildet Ein- und Aufsteiger zu PR-Experten aus. Vermittelt wird praxisorientiertes und theoretisch fundiertes Know-how im Kommunikationsmanagement. Im ersten Beitrag bietet Christina Horn, Programm-Managerin der berufsbegleitenden Masterstudiengänge bei der DAPR, einen Überblick über die Akademie und ihre Angebote:

Als die führenden Agenturverbände 1991 die Deutsche Akademie für Public Relations gründeten, diskutierten Branchenvertreter über das Thema PR-Ausbildung zwar schon seit einer ganzen Weile. In Unternehmen und Agenturen hatte jedoch kaum jemand tatsächlich eine facheinschlägige Ausbildung absolviert. Learning-by-doing war die Regel, nicht die Ausnahme. Heute sind zahlreiche, sehr gut qualifizierte PR-Fachleute unterwegs – nicht zuletzt dank der DAPR.

Mit oder ohne Berufserfahrung

Über 5.000 Menschen haben in den letzten 24 Jahren bei uns an einer Weiterbildung teilgenommen oder die DAPR-Prüfung abgelegt. Und wir entwickeln uns mit neuen Angeboten und universitären Partnern derzeit sehr dynamisch weiter. Ob Einzelseminar, Modulreihe mit Beraterprüfung oder Studium mit Master-Abschluss: das Kursportfolio ist vielseitig. Einem gestandenen Berufspraktiker reicht möglicherweise eine dreitägige Fortbildung in Online-Kommunikation und Social Media. Eine Nachwuchskraft aus der Unternehmenskommunikation entscheidet sich für die kompakte PR-Grundausbildung mit abschließender Prüfung. Und ein Agenturmitarbeiter mit Bachelor-Abschluss möchte den Master aufsatteln. All dies geht bei der DAPR berufsbegleitend, ohne große Ausfallzeiten im Job.

Drei Tage oder zwei Jahre? Die Angebote der DAPR

Die DAPR-Grundausbildung

Das Format hat sich seit ’91 wenig geändert, die Inhalte schon. Heute besteht die Grundausbildung aus vier dreitägigen Wochenendseminaren:

  • Grundlagen der strategischen Kommunikation: Berufsfeld PR, Aufgaben und Anwendungsfelder, Recht und Ethik, interne/externe Kommunikation, Krisenkommunikation, CSR, Nonprofit-PR.
  • Medienarbeit und Text: Mediensystem und Medienlandschaft, Schreibtraining, Pressearbeit 2.0, Medienrecht.
  • Online-Kommunikation: Grundlagen, Instrumente, Tools; Social Media in der Unternehmenskommunikation; Social Media-Strategie; Usability.
  • Konzeptionswerkstatt: Konzeptionstheorie und praktische Anwendung, Konzepterstellung, Präsentation.

Der modulare Aufbau mit in sich geschlossenen Einheiten macht es möglich, dass die Seminare an den Standorten Düsseldorf oder Frankfurt am Main auch einzeln gebucht werden können. Bei Abschluss aller vier Einheiten erhalten die Teilnehmer nicht nur das DAPR-Zertifikat, sondern können ergänzend auch die Prüfung zum PR-Berater oder PR-Referent (PZOK) ablegen.

Der Social Media Manager

Ein dreistündiges Webinar und drei Tage Präsenzveranstaltung in Düsseldorf – das ist das Format, das die Teilnehmer auf den neuesten Stand in Sachen Social Media bringt. Wir legen einen starken Fokus auf strategische Aspekte, denn wir sind davon überzeugt, dass eine nachhaltige Online-Kommunikation und ein erfolgreiches Community-Management genau geplant und eng in die gesamte Unternehmenskommunikation eingebunden sein müssen. Natürlich stellen wir auch die wichtigsten Plattformen und Instrumente vor, beschäftigen uns mit Monitoring, Evaluation und der Krisenkommunikation im Web.

Wie bei der Grundausbildung, kooperiert die DAPR auch hier mit der Prüfungs- und Zertifizierungsorganisation PZOK. Die Teilnehmer können dort die Prüfung zum Social Media Manager (PZOK) ablegen.

Master-Lehrgänge in PR, Kommunikation und Management

Die Master-Lehrgänge am Standort Düsseldorf sind ein Kooperationsprojekt von DAPR und Donau-Universität Krems. In vier, wahlweise fünf Semestern, erwerben die Teilnehmer berufsbegleitend einen Master-Abschluss in einer von sieben möglichen Fachvertiefungen:

  • PR und Integrierte Kommunikation (Master of Science / MSc)
  • Kommunikation und Management (MSc)
  • PR: Gesundheitskommunikation (MSc)
  • Social Media and Global Communication (MSc)
  • Interne und Change-Kommunikation (MSc)
  • PR: B2B-Kommunikation (MSc)
  • Communication and Leadership (Master of Business Administration / MBA)

Das Studium setzt sich aus zehn jeweils fünftägigen Modulen zusammen: Alle Varianten starten mit den vier Basismodulen „Kommunikation und Wissenschaft“, „Integrierte Kommunikation“, „Management“ und „Recht und Politik“. Mit vier Vertiefungsmodulen und zwei frei wählbaren Modulen des Fachbereichs, die an der Donau-Uni stattfinden, spezialisieren sich die Teilnehmer auf die einzelnen Fachrichtungen.

Zulassungsvoraussetzung für die Master-Lehrgänge ist ein abgeschlossenes Studium (Bachelor, Diplom o.ä.) oder mehrjährige Erfahrung in einem Kommunikationsberuf.

dapr dual: Das Programm ist die optimale Möglichkeit für einen Berufseinstieg in die PR bei gleichzeitiger Fortführung der akademischen Laufbahn. Interessenten bewerben sich bei den DAPR-Partnerunternehmen um ein Volontariat oder Traineeship; die Arbeitgeber finanzieren den Master-Lehrgang in der auf das Stellenprofil passenden Fachvertiefung und halten den Kandidaten den Rücken frei, wenn sie Präsenztermine besuchen oder ihre Abschlussarbeiten schreiben. Am Ende steht ein fertig ausgebildeter PR-Berater mit Master-Abschluss. Chancen auf Fortführung des Arbeitsvertrags: sehr gut!

Für alle Angebote der DAPR gibt es im Herbst Starttermine. Weitere Informationen dazu finden Interessenten auf unserer Website unter www.dapr.de.

Autorin: Christina Horn

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann teile ihn bitte!

(No Ratings Yet)

Ein Beitrag von Gastautor



Wissenswertes

Branchen

  • Digitale Wirtschaft
  • Investitionsgüter
  • IT
  • Mode
  • Lebensmittel
  • Lifestyle
  • Startups

Leistungen

Rechtliches