• Tel.: 0511-9239990

Berufserfahrung oder Master? Berufserfahrung UND Master! – dapr dual

14.September 2015 - Gastbeiträge -

Das berufsbegleitende Masterstudium der DAPR ermöglicht Absolventen, ihr Wissen in den Bereichen PR, Kommunikation und Management zu vertiefen, ohne dass sich dabei die berufliche Karriere verzögert. Das Konzept ist nicht nur flexibel in Bezug auf die Wahl der Module, sondern lässt sich perfekt mit dem Job vereinbaren. Im zweiten Gastbeitrag gibt Christiane Horn, Programm-Managerin der berufsbegleitenden Masterstudiengänge bei der DAPR, einen Einblick in das Konzept dapr dual.

dapr dual: Ein Paket aus Job und Studium für Nachwuchskräfte der Kommunikationsbranche

Berufserfahrung sammeln oder doch direkt das Masterstudium angehen? Vor dieser Entscheidung stehen jedes Jahr tausende von Bachelorabsolventen. Und diese Entscheidung ist keine leichte – wollen Arbeitgeber doch in der Regel gut ausgebildete und zugleich erfahrene junge Leute in ihr Unternehmen holen. Um dieses „Gesamtpaket“ mitbringen zu können, ist ein berufsbegleitendes Masterstudium ein möglicher Weg. Die Deutsche Akademie für Public Relations (DAPR) bietet Nachwuchskräften über ihr Programm „dapr dual“ die Chance auf einen Berufseinstieg in der PR kombiniert mit einem berufsbegleitenden Masterstudium mit Kommunikationsschwerpunkt.

Wissen, das ankommt

Bei einem berufsbegleitenden Masterstudium eignen sich die Mitarbeiter zusätzliches Wissen und Können während der ersten beiden Berufsjahre an. Der Vorteil: Die Studierenden können das Gelernte direkt im Job anwenden und bei ihrem Arbeitgeber dadurch schon während der Studienzeit neue Sichtweisen und Methoden einbringen. Gleichzeitig können sie Arbeitserfahrungen im Studium reflektieren. Ein entscheidender Punkt für die Arbeitgeber-Partner von dapr dual, die bewusst auf das Karriereprogramm der DAPR setzen. Dazu zählen renommierte Agenturen und bekannte Unternehmen, die motivierte Nachwuchskräfte für sich begeistern, qualifizieren und ihnen parallel zum Arbeitsalltag einen Masterabschluss ermöglichen möchten: Interessenten bewerben sich bei den DAPR-Partnerunternehmen um ein Volontariat oder Traineeship; die Arbeitgeber finanzieren den Master-Lehrgang in der auf das Stellenprofil passenden Fachvertiefung und halten den Kandidaten den Rücken frei, wenn sie Präsenztermine besuchen oder ihre Abschlussarbeiten schreiben. Am Ende steht ein fertig ausgebildeter PR-Berater mit Masterabschluss. Chancen auf Fortführung des Arbeitsvertrags: sehr gut!

Ein Studienkonzept, das für Berufstätige maßgeschneidert ist

Durch seine kompakte und praxisnahe Ausrichtung lässt sich das DAPR-Masterstudium auch wirklich neben dem Beruf realisieren: Die Präsenztage können gegebenenfalls über den Jahresurlaub abgedeckt werden, die Wochenenden sind in der Regel frei. Die Termine für sämtliche Präsenzmodule stehen lange vor Studienstart fest, damit die Teilnehmer diese langfristig in ihren Berufsalltag einplanen können. Und wenn ein Modultermin mal mit einem wichtigen geschäftlichen Termin oder Projekt kollidiert – kein Problem. Dafür gibt es Ersatztermine und andere Lösungsmöglichkeiten. Ein weiterer wichtiger Punkt ist das stufenweise Lernen: Das Studienkonzept sieht einzelne Modulprüfungen statt einer großen Abschlussprüfung vor. So können die Studenten den Workload und sogar die Studiendauer an ihre individuelle Situation anpassen.

So kommt es, dass neben den zumeist jüngeren dapr dual-Kandidaten auch viele etwas ältere, berufserfahrene Teilnehmer im DAPR-Masterstudium sitzen. Ihre Motivation: ihre Aufstiegschancen bei ihrem aktuellen Arbeitgeber zu erhöhen oder sich für den nächsten Karriereschritt in einem anderen Bereich/Unternehmen zu empfehlen. So treffen in den Kursen der DAPR immer Teilnehmer aus unterschiedlichen Unternehmen, Agenturen und NGOs verschiedener Branchen aufeinander. Und gerade die unterschiedlichen Werdegänge und Hintergründe der Studierenden stellen einen großen Mehrwert des Studiums dar, da die Inhalte aus verschiedenen Perspektiven betrachtet werden können und spannende Erfahrungswerte einfließen.

Verschiedene Studienrichtungen in PR, Kommunikation und Management

Die Master-Lehrgänge der DAPR am Standort Düsseldorf sind ein Kooperationsprojekt von DAPR und Donau-Universität Krems. In vier, wahlweise fünf Semestern erwerben die Teilnehmer berufsbegleitend einen Masterabschluss in einer von sieben möglichen Fachvertiefungen:

  • PR und Integrierte Kommunikation (Master of Science / MSc)
  • Kommunikation und Management (MSc)
  • PR: Gesundheitskommunikation (MSc)
  • Social Media and Global Communication (MSc)
  • Interne und Change-Kommunikation (MSc)
  • PR: B2B-Kommunikation (MSc)
  • Communication and Leadership (Master of Business Administration / MBA)

Nach dem Motto „erst die Pflicht, dann die Kür“ setzt sich das Studium wie folgt zusammen:

  • Vier Basis-Module, die für alle Studierenden – unabhängig von der gewählten Studienrichtung – verpflichtend sind und eine breite Grundlage im Bereich Kommunikation, Management, Recht und Politik legen
  • Zwei fachspezifische Vertiefungsmodule aus der jeweils inskribierten Studienrichtung
  • Zwei Wahl-Module, die aus dem gesamten Studienangebot bestückt werden können; dazu zählen auch attraktive Auslandsfachexkursionen

Zulassungsvoraussetzung für die Master-Lehrgänge ist ein abgeschlossenes Studium (Bachelor, Diplom oder Ähnliches) oder mehrjährige Erfahrung in einem Kommunikationsberuf.

Der nächste Studienstart in Düsseldorf ist am 19. Oktober 2015. Interessenten können sich jetzt noch sowohl um einen Studienplatz als auch einen Jobeinstieg in Kombination mit einem Studienplatz im Rahmen des Programms „dapr dual“ bewerben. Alle Infos hierzu sind auf der Website der DAPR abrufbar. Dort finden sich im DAPR-Blog übrigens auch Erfahrungsberichte von Studierenden.

Autorin: Christina Horn

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann teile ihn bitte!

(No Ratings Yet)

Ein Beitrag von

Das könnte Sie auch interessieren

Wissenswertes

Branchen

  • Digitale Wirtschaft
  • Investitionsgüter
  • IT
  • Mode
  • Lebensmittel
  • Lifestyle
  • Startups

Leistungen

Rechtliches