• Tel.: 0511-9239990

Auf die Überschrift kommt es an!

24.Juni 2011 - Public Relations -

Möglichst originell oder suchmaschinenoptimiert? Eine Überschrift entscheidet in wenigen Sekunden darüber, ob ein Pressetext, ein Blogartikel oder ein Magazinbeitrag von der gewünschten Leserschaft gelesen oder zumindest überflogen wird – oder nicht. Eine gute Headline soll neugierig machen auf die Inhalte, aber gleichzeitig diese auch gekonnt und kreativ zusammenfassen.

In Printmedien verführen keine Links zum Fremdlesen. Zudem: der Papierleser verschlingt tendenziell mehr und ausdauernder Lesestoff. Kreative Überschriften, oftmals bis zu einem Satz lang, sind deshalb in Magazinen wie Spiegel oder Zeit keine Seltenheit. Für den scrollenden Bildschirmleser gelten etwas andere Bedingungen. Aus einem vielfältigen Angebot, Social-Media-Ablenkungen und einer schnelleren Augenermüdung wählt er aus. Auf diese Weise scrollt es sich schnell an einem interessanten Artikel vorbei. Hier gilt es kurze und prägnante Titel für seine Texte zu wählen nicht länger als maximal 70 Zeichen.

Inhaltsangabe

Eine Überschrift sollte die Inhalte des Textes kommunizieren. Folgende Überschrift „Regierung lehnt Blitz-Steuersenkung ab“ auf Spiegel-Online fasst in wenigen Worten die Kernaussage des Artikels zusammen. Dabei kommt es darauf an, das Hauptthema des Artikels in drei oder vier Worten zumindest zu umreißen. In Online-Texten ist vor allem ein nominalisierter Sprachstil gängig.

Beispiele:

„Tipps zum Sparen beim Gebrauchtwagen-Kauf“ –  besser: „Sparen bei Gebrauchtwagen“

„Griechenlandkrise: Oppostitonsführer Antonis Samaras droht den Euro an die Wand zu fahren“ – besser: Proteste gegen Sparpaket in Griechenland

Versuchen Sie es mal mit Kreativität

Trotz Google-Suchroboter-freundlichen Texten lohnt es sich, seine Leser immer wieder mit originellen Überschriften zu überraschen. Erlaubt ist, was gefällt. Besonders beliebt sind neue Assoziationen zwischen zwei Wörtern, indem Nomen und Verb miteinander verbunden werden, die eigentlich nicht zusammenpassen.

Beispiele:

„Aktien: Airbus fliegt Boeing davon“

„Partnervermittlung: Fisch sucht Fahrrad“

Auch einfallsreich sind Überschriften, die aus bekannten Redewendungen gebildet werden. Für sich allein haben sie schon eine signifikante Bedeutung, doch raffiniert, wenn der Inhalt des Textes in die Wortreihe eingebaut werden kann.

Beispiele:

„Dubai sein ist alles“ über den (Bauboom in den Emiraten)

„Pi mal Daum“ (über den Kokainverbrauch eines Fußballtrainers)

Egal ob Print- oder Onlinetexte, hier unsere kompakten Tipps für gute Überschriften:

• Die Überschrift soll neugierig machen und Bedürfnisse wecken.
• Sie soll den Artikel kurz und knapp zusammenfassen.
• Originell sollte sie sein.
• Sprechen Sie den Leser direkt an. z.B. „Wie Sie besser in Suchmaschinen gefunden werden“
• Stellen Sie Ihren Lesern eine Frage. z.B. „Bloggen Sie eigentlich richtig?“
• Eine Überschrift darf auch provokativ sein. z.B.„Kein Schwein ruft mich an – dann sind Sie selber Schuld!“.
• Erzeugen Sie Spannung.
• Fassen Sie sich kurz. Texten Sie nie mehr als 70 Zeichen.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann teile ihn bitte!

(1 votes, average: 5,00 out of 5)

Ein Beitrag von Rebekka Müller



Wissenswertes

Branchen

  • Digitale Wirtschaft
  • Investitionsgüter
  • IT
  • Mode
  • Lebensmittel
  • Lifestyle
  • Startups

Leistungen

Rechtliches