• Tel.: 0511-9239990

4 Tipps: Der Schnell-Check für Ihre Pressemitteilung

30.Juni 2014 - Public Relations -

Jeden Tag landen unzählige Pressemitteilungen auf den Schreibtischen und in den Postfächern von Journalisten und Redakteuren. Ihre Mitteilung mag noch so interessant sein: Wenn Sie nicht ein paar stilistische Regeln beachten, landet sie schnell im Papierkorb. Hat Ihre Pressemitteilung eine Chance bei den Journalisten? Checken Sie das – anhand unserer 4 Tipps.

1.     Wen interessiert’s: An die Zielgruppe denken

Stellen Sie sich schon vor dem Verfassen die wichtige Frage, ob eine bestimmte Neuigkeit eine Pressemitteilung wert ist. Schlüpfen Sie in die Rolle des Journalisten: Würde Sie der Anlass für die Pressemitteilung interessieren?  Wenn dies nicht unbedingt der Fall ist, so ist die Nachricht ggf. für Ihre Homepage, Ihren Blog oder Ihren Facebook-Auftritt geeignet.

2.     Nicht um den heißen Brei herumschreiben

Belanglosigkeiten und Ausschweifungen gehören nicht in eine Pressemitteilung. Das Wesentliche sollte in der Headline und dem ersten Absatz der Mitteilung enthalten sein und dem Leser die wichtigsten Fragen zum Wer, Wo, Was, Wie, Warum und Wann beantworten. Für Hintergrund- und Zusatz-Infos ist dann in den weiteren Absätzen genug Platz. Schreiben Sie die gesamte Mitteilung in kurzen, allgemein verständlichen Sätzen. 300 Wörter sind oft genug, um das Wichtigste mitzuteilen, und lassen sich schnell texten. 12 bis 15 Wörter sollte ein Satz dabei nicht übersteigen. So können sich Redakteure kurz und prägnant informieren, ob sie ein Thema interessiert. Schließlich gilt es, den Lese-Appetit anzuregen.

3.     Kein Eigenlob, keine Superlative

Bei aller Begeisterung für Ihre Neuigkeit: Es empfiehlt sich, sachlich zu bleiben und zu schreiben. Eigenlob, plumpe Werbung, Spekulationen und Übertreibungen haben in einer guten Pressemitteilung nichts zu suchen. Das langweilt Leser und Journalisten. Oder schlimmer: Es schreckt sie ab. Ebenso sollten Sie auf Fachausdrücke sowie Substantive (Wörter, die auf -ung, -heit, -keit oder -mus enden) verzichten. Gestalten Sie die Mitteilung mit direkten und indirekten Zitaten lebendig. Bieten Sie auch Pressefotos, Logos oder Produktbilder an.

4.     Die Formalia wahren

Unter jede Pressemitteilung gehören schließlich ein Abbinder und sämtliche Kontaktdaten. Dort finden Journalisten alle relevanten Informationen zu Ihrem Unternehmen sowie Namen, Telefonnummer und E-Mail-Adresse eines Ansprechpartners. Zusätzlich sollten Sie sämtliches Pressematerial auf Ihrer Homepage gebündelt bereitstellen. Wenn sich Ihre Nachricht online verbreiten soll, dann empfiehlt es sich, diese für Suchmaschinen zu optimieren. Mit SEO-Maßnahmen wie Keywords und sinnvollen Links in Ihrer Mitteilung sorgen Sie dafür, dass man Sie besser im Web findet.

Die Mühe zahlt sich aus

Eine gut aufgebaute Mitteilung ist keine Garantie dafür, dass Ihre Nachricht auch Abnehmer findet und veröffentlicht wird. Manchmal ist das Thema einfach nicht spannend genug oder Sie haben den falschen Zeitpunkt für die Verbreitung gewählt. In einigen Fällen gehen Mitteilungen auch an die falschen Ansprechpartner und erreichen nicht die Fachjournalisten zu einem Thema. Für professionelle und individuell auf Ihre Nachricht zugeschnittene Presseverteiler können Sie auf eine PR-Software wie myconvento zurückgreifen.

Eine professionelle Pressemitteilung lässt sich ohne großen finanziellen oder zeitlichen Aufwand erstellen und eignet sich prima, um Ihre Zielgruppen. Wenn Sie unsere Regeln beim Verfassen Ihrer Pressemitteilungen im Hinterkopf behalten, stehen die Chancen gut, Ihre Nachrichten an den Mann zu bringen.

In der nächsten Woche beschäftigen wir uns im Blog mit der Frage, wie sich Presseverteiler passgenau auf eine Pressemitteilung und Ihre Zielgruppen zuschneiden lassen. Wir berichten darüber, wie Sie die richtigen Ansprechpartner für Ihre Nachrichten erreichen und welche Vorteile sie PR-Software myconvento beim Aufbau von Journalisten-Beziehungen bietet.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann teile ihn bitte!

(No Ratings Yet)

Ein Beitrag von Aufgesang-Team



Wissenswertes

Branchen

  • Digitale Wirtschaft
  • Investitionsgüter
  • IT
  • Mode
  • Lebensmittel
  • Lifestyle
  • Startups

Leistungen

Rechtliches